Persönlich

Petra Krebs

Geboren am 12.03.1969

Verheiratet, zwei erwachsene Töchter

Von Beruf Krankenschwester

Betriebsrätin und Mitglied in der Gewerkschaft Verdi
Wohnhaft in Wangen im Allgäu
Mitglied in diversen Wangener Vereinen, die das öffentliche Leben in unserer Stadt widerspiegeln, wie dem Partnerschaftsverein, der Kulturgemeinde, dem Altstadt- und Museumsverein und der Narrenzunft.

Ich engagiere mich in der Steuerungsgruppe „fair-trade-town Wangen“ und im Organisationsteam Frauenfest Schomburg/Wangen.

In meiner Freizeit lese ich gerne, fahre gerne Rad und genieße die Natur im schönen Allgäu.

Seit 2009 bin ich Gemeinderätin für die GOL (Grün Offene Liste) in meiner Heimatstadt Wangen.  2014 wählte mich unsere achtköpfige Fraktion, die mit vier Frauen und vier Männern als einzige Fraktion des Wangener Gemeinderats paritätisch besetzt ist, zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden.

Ich bin Mitglied und Sprecherin im Vorstand der GOL, die mit ihren monatlichen öffentlichen Stammtischen zu kommunalpolitischen Themen, wie z.B. Fahrradwegekonzept oder Flüchtlinge und Asyl seit vielen Jahren den Bürgerinnen und Bürgern Wangens die Möglichkeit der kommunalpolitischen Beteiligung bietet. Mehr Informationen zur GOL finden Sie unter www.gol-wangen.de.

v.l.n.r. Bruno Sing (Ersatzkandidat), Petra Krebs (Landtagskandidatin), BM Burth (Aulendorf), MdL Andreas Schwarz (Bündnis 90 / Die Grünen)

v.l.n.r. Bruno Sing (Zweitkandidat), Petra Krebs (Landtagskandidatin), BM Burth (Aulendorf), MdL Andreas Schwarz (Bündnis 90 / Die Grünen)

Meine politischen Schwerpunkte liegen vor allem im sozialpolitischen Spektrum. Partnerschaftliches Verhalten, egal ob am Arbeitsplatz, in der Familie, im Umgang mit Fremden und auch mit der Umwelt ist das Ziel meines politischen Engagements.

Ganz besonders am Herzen liegt mir das Thema Frauenpolitik! Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern ist immer noch nicht vollzogen und braucht noch deutlichere politische und gesellschaftliche Signale.

Auch die Gesundheitspolitik ist ein sehr wichtiges Thema für mich. Eine umfassende medizinische Versorgung in zumutbarerer Entfernung für alle Bürgerinnen und Bürger gleich welcher Einkommensklasse ist für mich eines der großen Themen, vor allem im ländlichen Raum.

Ich war seit der frühen Jugend Mitglied der KJG (Katholische Jugendgemeinschaft). Im dortigen, sehr innigen Umfeld habe ich mit außerordentlich toleranten und diskussionsfreudigen jungen Menschen sehr viele Stunden verbracht. Dies prägte und festigte meine Vorstellung davon, wie unsere Gesellschaft aussehen könnte und sollte.

Dieses Bild hat mich zu Bündnis 90 / Die Grünen gebracht. Und ich bin überzeugt, dass die Politik des „Gehörtwerdens“ das ist, was unserem Land gut tut.

An dieser Politik gestalte ich jetzt als Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg für den Wahlkreis 68 Wangen aktiv mit.

In meiner Fraktion bin ich Gesundheitspolitische Sprecherin und Vorsitzende des Arbeitskreises Petitionen.