Engagement gegen Rechtsextremismus

Die Presseberichte über Konzerte in Seibranz bei Bad Wurzach im Oktober 2017 und in Stockbauren bei Aichstetten im Juli 2018 führten dazu, dass ich mich dazu entschied, mich gegen die Erstarkung der rechten Szene in der Region zu engagieren. In Gesprächen mit Abgeordneten aus Nachbarwahlkreisen in Baden-Württemberg und Bayern fand ein Austausch an Ideen statt und ich entschied mich dazu, mit Gleichgesinnten zusammen ein Bündnis gegen rechts zu Gründen und eine Reihe anderer Veranstaltungen zu organisieren. Für die Gründung des Bündnisses wurden Einladungen an Kirchenvertreter*innen, Bürgermeister*innen, Parteien, Jugendhäuser, Vereine und andere mögliche Interessent*innen verschickt und im Frühjahr 2019 fand ein erstes Treffen statt, bei dem gemeinsam eine Grundsatzerklärung erarbeitet wurde.
Die Entscheidung, im Namen des Bündnisses den Begriff Nazifrei zu verwenden anstatt es z.B. Bündnis für Toleranz und Vielfalt oder Bündnis gegen Rassismus zu nennen kam aus der Überzeugung, dass die derzeitige Entwicklung eine klare und deutliche Aussage benötigt. Der Begriff Nazifrei macht sofort klar, um wen und um was es dem Bündnis LKRV Nazifrei in seinem Engagement geht.
Um die Gründung des Bündnis LKRV Nazifrei öffentlich zu machen wurde entschieden, im Herbst des gleichen Jahres ein Fest zu organisieren. Unter breiter öffentlicher Resonanz fand am 19. Oktober auf dem Postplatz in Wangen das Gründungsfest statt.
Parallel zu den Vorbereitungen für das Fest organisierte ich eine weitere öffentliche Veranstaltung, die Vorführung des Films Blut muss fließen, der am 4. November in der Wangener Stadthalle gezeigt wurde. Am Vormittag des 5. November wurde der Film an sechs verschiedenen Schulen gezeigt und im Anschluss daran fanden Gespräche mit dem Regisseur Peter Ohlendorf und dem freien Journalisten Sebastian Lipp statt.
Für das Jahr 2020 plane ich, gemeinsam mit Mitgliedern des Bündnis LKRV Nazifrei, weitere Informationsveranstaltungen.
Informationen dazu werden wir unter Termine veröffentlichen.