Energieeffiziente Wärmenetze

Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne): Investitionen in moderne und klimaschonende Wärmetechnologien – In Wolfegg und Isny geht es voran

Im Rahmen des Förderprogramms energieeffiziente Wärmenetze fördert das Umweltministerium zwei Vorhaben in Wolfegg und Isny zusammen mit über 1,1 Millionen Euro.  In Wolfegg kann jetzt das bestehende Wärmenetz ausgebaut werden. Dafür kommen aus Landesmitteln 877.000 Euro. In Isny soll ein kaltes Wärmenetz entstehen, wofür 240.000 Euro bereitgestellt werden. Bei dem Konzept wird die Wärme aus Abwasser gewonnen, die notwendige Heiztemperatur wird über 57 dezentrale Wärmepumpen in den angeschlossenen Haushalten erreicht, so Haser und Krebs.

„Der Wärmemarkt hat mit rund 50 Prozent den größten Anteil am Endenergieverbrauch und bietet damit großes Potenzial, CO2-Emissionen zu reduzieren. Um die Energiewende im Wärmesektor voranzubringen und die Wärmeversorgung spätestens bis zum Jahr 2050 nahezu klimaneutral zu gestalten, fördert das Land die Umsetzung innovativer und klimaschonender Wärmetechnologien und energieeffizienter Wärmenetze. „Damit setzt das Land wichtige Maßnahmen des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts Baden-Württemberg sowie des Landeskonzepts Kraft-Wärme-Kopplung um“. Denn Wärmenetze ermöglichen es, erneuerbare Energien, hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärme möglichst effizient zu nutzen. Krebs und Haser freuen sich darüber, dass von insgesamt fünf förderfähigen Projekten zwei davon aus ihrem Wahlkreis kommen.

Info: Mit dem breit angelegten Förderprogramm energieeffiziente Wärmenetze sollen nicht nur der Bau und die Erweiterung von Wärmenetzen, sondern auch die Erstellung von Wärmeplänen als Grundlage für Wärmenetze gefördert werden. Zudem sollen gezielt auch Beratungs- und Informationsmaßnahmen im Vorfeld zu einer Investition unterstützt werden, um Akteure vor Ort zur Umsetzung von Wärmenetzen zu motivieren.


Folgende Projekte erhalten Förderungen:

  • Erweiterung des bestehenden Wärmenetzes der Gemeinde Sersheim, Förderhöhe: 200.000 Euro
  • Erweiterung des bestehenden Wärmenetzes der Gemeinde Wolfegg, Förderhöhe: 877.000 Euro
  • Ausbau des vorhandenen Nahwärmenetzes der Gemeinde Unlingen, Förderhöhe: 45.000 Euro
  • Bau eines kalten Nahwärmenetzes der Gemeinde Isny, Förderhöhe: 240.000 Euro

Bau eines kalten Nahwärmenetzes der Gemeinde Murg, Förderhöhe: 110.000 Euro

Verwandte Artikel