1,37 Millionen Euro Landesförderung für die Wasserwirtschaft zwischen Argen und Iller

Pressemitteilung
Stuttgart, 21.03. 2019

Gute Nachrichten aus Stuttgart für die Städte und Gemeinden im Wahlkreis Wangen. Das grün geführte baden-württembergische Umweltministerium unter Minister Franz Untersteller, stellt den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg im Jahr 2019 im Förderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten“ rund 164 Millionen Euro zur Verfügung. „Mit dem aus Mitteln des Kommunalen Investitionsfonds gespeisten Programm ermöglichen wir unseren Kommunen Investitionen in den Umweltschutz“, führt die Abgeordnete Petra Krebs (Grüne) aus. „Ich freu mich, dass insgesamt 1.370.650 Euro zur Modernisierung der Wasserversorgung und zu Hochwasserprävention in den Wahlkreis fließen.“

Bad Waldsee bekommt mit knapp 33.000 € aus dem Förderprogramm Hochwasserschutz und Gewässerökologie Unterstützung für ein wichtiges Gutachten. Wangen bekommt für drei Projekte am ehemaligen Güterbahnhof und dem Erba-Gelände über 130.000 €. Zur Erschließung der Mahlweiherquellen des Wasserversorgungsverbandes Schussen-Rotachtal erhält die Stadt Aulendorf 94.500 €. Für die Umsetzung von Strukturmaßnahmen in den Bereichen Hub/Ried und Feld kann sich der Zweckverband Neuravensburger Wasserversorgung 72.600 € sicher sein.

Der größte Anteil mit über 1 Million Euro geht nach Rot an der Rot. Damit wird der Neubau des Hochbehälter Jägerhaus unterstützt.

Ergänzende Information:

Bei den genannten Maßnahmen des „Förderprogramms 2019 gemäß den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft und Altlasten“ handelt es sich um von den Kommunen beabsichtigte, aber noch nicht bewilligte Maßnahmen. Die endgültige Förderung der einzelnen Maßnahmen erfolgt durch separate Bewilligungsbescheide.

Mehr Informationen zum Thema auf der Seite des Umweltministeriums:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/164-millionen-euro-fuer-wasserwirtschaft-und-altlasten/

Verwandte Artikel