Sind die Tiere gesund freut sich der Mensch

Landtagsabgeordnete Petra Krebs auf Stippvisite im Tierärztlichen.

Petra Krebs (GRÜNE) informierte sich in Aulendorf über aktuelle Themen zur Tiergesundheit und zum Verbraucherschutz. Sind die Tiere gesund, dann freut sich der Mensch. Im Diagnostikzentrum Aulendorf wird dies bei den meisten, der über 900.000 Proben pro Jahr auch nachgewiesen.

Aber wenn die Tiere krank sind, dann werden die Aulendorfer Tierärzte der Tiergesundheitsdienste und des Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamtes zu besonders wichtigen Ansprechpartnern. Sie suchen wie Detektive die Ursachen und helfen mit Ihren Befunden den praktizierenden Tierärzten und den Landwirten bei einer gezielten Therapie. „Ich bin beeindruckt, wie vielfältig und wie intensiv hier in Aulendorf zum Wohl von Mensch und Tier an 365 Tagen im Jahr gearbeitet wird. Der Standort Aulendorf ist geradezu ideal für das Diagnostikzentrum“, so das Fazit von Krebs am Ende des Besuchs.

 

Im Fokus standen beim Rundgang durch die Labore:

  • die Afrikanische Schweinepest und das Diagnostik-Frühwarnsystem
  • die Bienengesundheit
  • die Diagnostik von Tierkrankheiten und der gezielte Einsatz von Arzneimitteln
  • weitere Tiergesundheitsprogramme incl. Automation und die modernisierte Probenannahme für rd. 2.000 Proben pro Tag im Routinebetrieb

Auch die Vogelgrippe und weitere Seuchen haben die Spezialisten des STUA-Diagnostikzentrums und die Tiergesundheitsdienste weiter konstant auf dem Radar, damit aus Erregern keine Aufreger werden. Die Blauzungenkrankheit mit dem landesweiten Impfprogramm, die Eutergesundheit sowie die Ferkelkastration waren genauso von Interesse wie der bauliche Fortschritt und die aktuelle Personalsituation. Gerade der persönliche Austausch im Bereich der Bienengesundheit zeigt wie nahe Tiergesundheit, Verbraucherschutz und Naturschutz beieinander liegen und auch mit entsprechendem knowhow vereinbar sind. Hier leistet der Bienengesundheitsdienst einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen.

Verwandte Artikel