Knapp 4 Millionen Euro Landesförderung für den Städtebau in der Region

Stuttgart, 16.05.2018

MdL Petra Krebs: „Ortskerne sind die Herzkammern der Gemeinde“

3,895 Millionen Euro erhalten die Kommunen im Wahlkreis Wangen/Illertal in diesem Jahr für die Städtebauförderung. Dies hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am Mittwoch in Stuttgart bekanntgegeben. In diesem Jahr stehen knapp 250 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln zur städtebaulichen Erneuerung zur Verfügung. Dahinter steckt auch ein ökologischer Gedanke der grün-geführten Landesregierung: „Ortskerne sollen für Bürgerinnen und Bürger anziehend bleiben, damit Neubauflächen an den Rändern geschont und das Erscheinungsbild der Gemeinden erhalten werden“, so MdL Krebs. „Unser Ziel muss es sein, einer gelungenen Innenentwicklung den Vorzug geben, damit wertvolle Flächen geschützt werden können. Die Städtebauförderung stärkt die Innenentwicklung und hilft den Kommunen dabei, selbst gesetzte Ziele zur Attraktivierung der Innenstädte umzusetzen.“

Insgesamt sechs Projekte werden in diesem Jahr im Wahlkreis bezuschusst:

Gefördert wird der Städtebau in Bad Waldsee (700.000 Euro für Altstadterneuerung), Bergatreute (400.000 Euro für Ortskernsanierung), Isny im Allgäu (1,94 Millionen, Südlliche Altstadt), Berkheim (200.000 € für Ortskernsanierung), Erolzheim (400.000 € für die Sanierung des Ortskerns) und Tannheim (250.000 € für die Erneuerung der Ortsmitte).

Studien belegen, dass mit jedem Euro, der in die Städtebauförderung fließt, Folgeinvestitionen der öffentlichen Hand und privater Investoren von mehr als acht Euro angestoßen werden. „Das Land hilft so der Region bei den wichtigen städtebaulichen und gesellschaftlichen Herausforderungen und schafft zugleich eine Art Konjunkturprogramm in unserem Wahlkreis“ zieht Petra Krebs (Grüne) ein positives Fazit der hohen Städtebauförderung.

Die Städtebauförderung sei zudem ein Ausdruck einer weiteren wichtigen politischen Zielsetzung: die Stärkung der Kommunen angesichts des demografischen Wandels. „Im ländlichen Raum sind Ortskerne die Herzkammern vieler Gemeinden. Indem wir Leerstände beseitigen, Wohnraum modernisieren und Flächen für Bauvorhaben zugänglich machen, knüpfen wir an ein zentrales Vorhaben an: die Entwicklung und Stärkung der Quartiere für ein gutes Zusammenleben in Städten und auf dem Land“, sagt MdL Krebs.

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/isny_artikel,-232-millionen-euro-zuschuss-f%C3%BCrs-hallgeb%C3%A4ude-_arid,10870740.html

 

 

Verwandte Artikel