Denkmalförderprogramm – Zuschüsse für Leutkirch, Wangen und Bad Wurzach

In den Wahlkreis Wangen-Illertal  fließen über das Denkmalförderprogramm des Landes 2018 insgesamt rund 57.620  Euro. 

Wangen erhält 26.430 Euro für die Außeninstandsetzung des Paramentenhauses am Marktplatz. Bad Wurzach darf den Hochaltar der Kirche St. Verena konservieren und restaurieren und dafür 16.390 Euro Landesmittel verwenden. In der Katholischen Kirche in Leutkirch Ottmannshofen wird eine neue Läuteanlage sowie die Instandsetzung des Dachtragwerks und des Turmes mit 14.800 Euro gefördert.

Insgesamt stehen im Haushaltsplan 2018 für das Denkmalförderprogramm  16Mio. Euro zur Verfügung. In der jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg bekanntgegebenen ersten Tranche wurden Maßnahmen in einem Umfang von 7,1 Mio. Euro bewilligt.

Mit dem Denkmalförderprogramm unterstützt das Land die Eigentümer oder Besitzer bei der Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmalen.
„Die Denkmalförderung ist ein wichtiges Konjunkturprogramm für die lokale Wirtschaft“, so Petra Krebs. Die Mittel der Denkmalförderung lösten Folgeinvestitionen in bis zu achtfacher Höhe des Fördervolumens aus. „Damit werden Arbeitsplätze im Mittelstand, dem lokalen Gewerbe, dem Handwerk und bei Freiberuflern geschaffen und gesichert“.

Verwandte Artikel