Suppentöpfle 1

Petra Krebs mit Engagement beim Wangener Suppentöpfle

Auf Einladung von Anita Fuchs feierte Petra Krebs MdL am 22.11.17 mit anderen ehrenamtlichen Helfern und Gästen die Eröffnung der Suppentöpfle-Saison und das 20-jährige Bestehen der Einrichtung.

Insgesamt halfen 25 ehrenamtlichen Helfer bei der Vorbereitung der ‚Wangener Kartoffel-Bauernsuppe‘, beim Auf-und Abbau der Tische und Stühle und beim Bedienen der 150 Gäste.

Unter den Helfern, mit roter Schürze versehen, verteilte auch die Landtagsabgeordnete Petra Krebs tatkräftig dampfende Suppe und Brot an die Gäste.

Am Wangener Markttag findet im Saal des Gemeindehauses St. Martin seit vielen Jahren das Suppentöpfle statt, organisiert durch Mitglieder der katholischen, evangelischen und evangelisch-methodistischen Kirchengemeinden. Einlass ist jeweils um 11.30, eine Viertelstunde später wird nach dem Sprechen eines Tischgebetes serviert.

Die Suppe wird mit Brot, Tee und einem Apfel als Nachtisch serviert. Nachgeschöpft werden kann, solange der Appetit reicht.

Zum Team des Suppentöpfle gehören 40 Frauen und Männer, die im Wechsel Tische und Stühle auf- und abbauen, in der Küche helfen und Getränke verteilen. 3 Köche kümmern sich in der Küche um das Gelingen der Mahlzeit und organisieren das Küchenteam.

Im vergangenen Jahr kamen durch das Suppentöpfle 6000 Euro zusammen, die an verschiedene Hilfsprojekte gingen. So erhielten jeweils 1000 Euro das Begegnungshaus der Franziskaner und Projekte in Liberia und Guatemala, jeweils 500 Euro gingen an den Verein Awamu (Uganda), die Fraternität der Behinderten, den Verein Gänseblümchen und die SZ- Nothilfe.

Bis einschließlich 20. Dezember und dann wieder ab 10. Januar 2018 bis Aschermittwoch gibt es zwischen 11.30 und 13.00 Uhr im Gemeindehaus St. Martin einen Eintopf zum Preis von 3,80 €.

 

23.11.2017 Schwäbische Zeitung Wangen

2017-11-24_Schwäbische Zeitung Wangen (PDF)

Verwandte Artikel